(1991) "Voll auf der Rolle " ein Theaterstück des Grips-Theaters Berlin
Inhalt

Eine Gruppe von sechs Schüler/-innen probt mit ihrer Lehrerin in der Theater-AG ein Rollenspiel zum Jugendroman "Stern ohne Himmel".
Der Roman handelt von fünf Jugendlichen im 6. Kriegsjahr 1945. Diese Fünf haben in ihrem Geheimvorratskeller einen Juden erwischt, der bei einem Transport ins Konzentrationslager fliehen konnte.
Während einer dieser Jugendlichen, ein überzeugter Nationalsozialist, die anderen auffordert, den Juden anzuzeigen, planen diese, ihm zu helfen.

Diese ganze Problematik wird für die Teilnehmer/-innen der Theater-AG Wirklichkeit, als sie erfahren müssen, dass der Türkenjunge Metin, der den Juden Abiram spielt, mit seiner Familie zurück in die Türkei soll. Metin will aber lieber hier in Deutschland bleiben und seinen Schulabschluss machen.
Wolle, ein Junge mit neonazistischen Tendenzen, der auch den Hitlerjungen Willi spielt, versucht zu verhindern, dass die anderen Metin helfen, dem die Abschiebung in die Türkei droht. Und dabei ist ihm jedes Mittel recht.
Es kommt zur Konfrontation.
Inszenierung: Joerg Mohr
Darsteller: Brian Adam, Bianca Allenberger, Benjamin Götzmann, Thomas Herold, Anja Kreuzer, Sascha Kotzdar, Kim Kühne, Oliver Kühne, Normann Nowack, Tina Scheuermann, Sascha Siehl, Erik Striezel